Startseite

Wir alle sterben irgendwann, also
Lass mich jetzt gehen bevor das Leben still steht
Bevor alles noch dunkler wird
Bevor ich alles vergessen habe das mich bis jetzt hier gehalten hat
Bevor meine Angst mich zerfrisst
Der Schmerz über mich herrscht
Bevor ich machtlos hier stehe,
weine und schreie und mir nichts sehnlicher wünsche als tot zu sein
Bevor uns wer anderer voneinander trennt

Lass mich all das hier verlassen
Weg von diesem Ort, weiter weg bis alles um mich schwindet
Eins werden mit allem rund um mich
Hinaus aus dieser Welt die täuscht und trügt
Dort hin wo Zeit unwichtig ist
Geld nicht existiert
Keine Schönheitsideale gelten
Wo jeder dem anderen gleichwertig gegenüber steht

Lass mich los, lass mich ziehen
In meine Welt - meine Scheinwelt
Bevor ich alles hier hasse
Bevor ich blutend gehe
Bevor hier alles andere zugrunde geht
Weit weg - träum ich mich
Hin zum Himmel, rauf zu den Sternen
Dort ist alles vergessen
Jeder Schmerz und jeder Trost dazu
Jede Träne wirkt so klein und unwichtig
Jedes Wort hat seine Bedeutung verloren
Und doch scheint alles klarer als je zuvor

Lass mich bitte los...

 

ERTRINKEN

Ich hasse diese Welt.

Ich hasse dieses Leben.

Ich will endlich ganz begraben sein.

Nicht nur ein Teil in mir soll Ruhe und Friede haben.

Bitte, ich flehe euch alle an,

lasst mich sinken; ertrinken.

Es geht mir so viel besser.

Wenn ihr mich immer wieder heraufholt ersticke ich,

denn ich kann mit eurer Luft nicht mehr atmen!


Lass mich los...

Gratis bloggen bei
myblog.de